. .

64 Seiten sorgen dafür, dass 29 Kegelabende (jeweils auf einer Doppelseite) abgerechnet werden können, bis das Buch voll ist. Die Vereinsmitglieder können mit Ein- und Austrittsdatum aufgeführt werden. 30 Zeilen Platz garantieren, dass auch ausgetretene Mitglieder in der Vereinshistorie nicht vergessen werden. Platz ist auch für die Auflistung der Gebühren vorgesehen und – wenn Sie sie immer noch handschriftlich niederlegen wollen ­– für die Satzung Ihres Kegelvereins.

Nicht nur das: Übersichtlich sind die Abrechnungsspalten aufgebaut. Den Restbetrag oder die nicht erfolgte Zahlung eines Mitglieds sinnvoll aufzuführen und in den folgenden Kegelabend zu übernehmen, war bisher nicht in jedem Kegelabrechnungsbuch einfach zu handhaben – hier geht es!

Gleiches gilt für die Abrechnungstabellen: Einnahmen, Ausgaben und die Endsumme sind gut zu händeln – da bereitet die Abrechnung keine Last, sondern eher Freude.